Legierungen

Legierungen - Auswahl der richtigen Legierung | Stapler

Auswahl der Legierung

Durch die immer umfangreicheren Anforderungen an die Feuerfestauskleidung und damit an die sie stützende metallische Verankerung in Form von hohen Temperaturen, chemischem Angriff von heißen Gasen oder nach Taupunktunterschreitung durch Angriff von aggressiven wäßrigen Lösungen etc., ist die richtige Auswahl des Verankerungswerkstoffes nicht immer ganz einfach. Unsere Mitarbeiter stehen unseren Kunden mit langjähriger Erfahrung gerne zur Verfügung.

Die Auswahl der geeigneten Legierung sollte nicht auf einzelnen Kriterien basieren, es sollten vielmehr möglichst umfassend die verschiedenen Anforderungen zu einer Abwägung führen, um dann für den spezifischen Anwendungsfall die richtige Entscheidung zu treffen.


1.4301 (vhi 304)
Der austenitische 1.4301 ist ein weit verbreiteter, vielseitig verwendbarer Legierungstyp. Einsetzbar bis 700 - 750° C verfügt er über eine gute Temperatur- und interkristalline Korrosionsbeständigkeit. Gut geeignet ist diese Legierung für einen Einsatz bei konstanten Temperaturen. Starke Temperaturzyklen können Versprödungserscheinungen hervorrufen oder verstärken.

1.4828 (vhi 309)
Charakteristisch für den 1.4828 ist bei relativ hohem Chromgehalt der niedrige Nickelanteil in der Zusammensetzung. Durch den geringen Nickelgehalt ist diese Legierung noch gut dort einzusetzen, wo Schwefelangriffe zu erwarten sind. Der 1.4828 verfügt über eine gute Festigkeit und ist für einen Einsatz bei Temperaturen von bis zu 1.000° C geeignet. Aufgrund seiner Zusammensetzung sollte der 1.4828 nicht in zyklisch betriebenen Aggregaten zum Einsatz kommen, da er empfindlich für die Sigma-Phasen-Versprödung ist. Für den Einsatz bei kontinuierlich hohen Temperaturen ist der 1.4828 sehr gut geeignet.

1.4893 / 1.4835 (vhi 253)
Von der Grundzusammensetzung her ist der Werkstoff 1.4893 / 1.4835 dem 1.4828 sehr ähnlich. Durch das Zulegieren von seltenen Erden und Stickstoff sind die Eigenschaften dieser Legierung dem 1.4828 überlegen. Neben der Verzunderungstemperatur an Luft, 1150 ° C, sind auch die Festigkeit und die Zeitstandfestigkeit verbessert. Die Legierung 1.4893 / 1.4835 zeichnet sich durch eine sehr gute Beständigkeit gegen Hochtemperaturkorrosion in den meisten Atmosphären aus.

1.4841 (vhi 314)
Diese Legierung wird bei hohen Temperaturen oft als eine Art Standardwerkstoff für Verankerungen eingesetzt. 1.4841 verfügt über gute Eigenschaften, sowohl in den Heißeigenschaften, als auch bei der Korrosionsbeständigkeit und ist bis etwa 1150° C einsetzbar. Wie der Werkstoff 1.4828 hat der 1.4841 eine starke Neigung zur Sigma-Phasen-Versprödung und sollte deshalb möglichst in kontinuierlich betriebenen Anlagenteilen als Verankerungswerkstoff verwendet werden.

1.4845 (vhi 310)
Der 1.4845 verfügt über die gleichen Eigenschaften und technischen Daten wie der 1.4841, hat jedoch einen Vorteil in Bezug auf die Sigma-Phasen-Versprödung. Wegen des sehr viel geringeren Anteils an Silizium (maximal 0,75 %) in der Zusammensetzung ist die Ausscheidung an Sigma-Phase zeitlich verzögert und in der Menge verringert.Die Auswahl der geeigneten Legierung sollte nicht auf einzelne Kriterien abgestimmt sein, es sollten vielmehr möglichst umfassend die verschiedenen Anforderungen zu einer Abwägung führen, um dann für den spezifischen Anwendungsfall die richtige Entscheidung zu treffen.

1.4862 (vhi DS)
Für Verankerungen, die bei hohen Temperaturen, insbesondere unter stark aufkohlenden oder nitrierenden Bedingungen eingesetzt werden sollen, ist der 1.4862 die geeignete Legierung. Bei guten Festigkeitswerten ist diese Legierung aufgrund ihrer Zusammensetzung vollkommen gegen die Bildung der Sigma-Phase geschützt und kann so auch in zyklisch betriebenen Anlagen eingesetzt werden.

2.4633 (vhi 602)
Für höchste Ansprüche, sowohl in Bezug auf die Einsatztemperatur als auch im Hinblick auf die Korrosionsbeständigkeit ist die Legierung 2.4633 die richtige Wahl. Durch die Zugabe von Aluminium zur Legierung wurden die Heißeigenschaften drastisch verbessert. Insgesamt verfügt der Werkstoff über eine auch unter zyklischen Bedingungen sehr gute Oxidationsbeständigkeit, eine ausgezeichnete Korrosionsbeständigkeit gegen aufkohlende, oxidierende/chlorierende Medien sowie eine überragende Zeitstandfestigkeit.

Weitere Legierungen
Für besondere Anforderungen hat vhi noch weitere Legierungen, die für spezielle Anforderungen geeignet sind. Wir beraten Sie gerne.